Biographie

„Sonja lässt sich mit drei Worten charakterisieren: Offenheit, Leidenschaft und professioneller Elan“.

Martyn Smits (Studienleiter AMPA, FHK Tilburg)

Sonja Oberkofler ist eine bahnbrechende Saxophonistin, Entrepreneurin und Pädagogin aus Südtirol (Italien).
Als leidenschaftliche Verfechterin der zeitgenössischen Musik trat sie mit weltbekannten Künstlern wie dem All-Star-Ensemble Bang on a Can, Asko|Schönberg und Temko auf. Ihr professioneller Eifer und ihre professionelle Haltung haben zu einer Zusammenarbeit mit verschiedenen Komponisten wie Anthony Fiumara, Aart Strootmans, Aura Bouw, Steven Stoffels u.a. geführt. Sonja hat an Kammermusik-, Orchester- und Opernpremieren mitgewirkt, darunter die niederländische Nachwuchsoper „Het spel“, Sekitei von Ryo Noda,  Kurzfassung aus  „Giorgio“ von Stephen Sondheim und mehr.

Als Kammermusikerin spielte Sonja zusammen mit der Amsterdam Sinfonietta und dem Fontys Saxophone Ensemble für das niederländische Königshaus. Ihre ansteckende Leidenschaft für Kammermusik und transdisziplinäre Aufführungen führte sie überall hin, vom Concertgebouw, der Nationaloper, dem Tolhuistuin Amsterdam, dem „Bunker H“ in Bozen und anderen alternativen Aufführungsorten bis hin zu Festivals wie der Bosch Parade, dem Oranjewoud Festival, dem Festival Classique, dem Theaterboulevard, dem Opera Forawrd Festival, dem Grachtenfestival und dem Alpen Classica Festival. Als vielseitige Musikerin hat sie mit verschiedenen Zirkusartisten, Schauspielern und Tänzern zusammengearbeitet und bei transdisziplinären Performances als Saxophonistin mitgewirkt.

Sonja ist Newzik Ambassador, Gewinnerin des Junior Grachtenfestival Pitch 2017 und Preisträgerin des Jacques de Leuw Preises 2020.

Sie studierte in den Niederlanden an der Academy of Music and Performing Arts Tilburg unter der Leitung von Ties Mellema, Niels Bijl und Juana Palop und in der Schweiz an der Zürcher Hochschule der Künste in der Klasse von Lars Mlekusch. Weitere Studien waren die Bad-Homburg Masterclass in Deutschland, das Barcelona Modern Festival in Spanien und mehr, mit weltbekannten Saxophonisten wie Claude Delangle, Arno Bornkamp, Jean-Denis Michat, John Sampen, Christian Wirth, Pawel Gusnar, Ryo Noda, Russel Peterson, Juan Martin Frasquier und anderen.

Neben ihrem Musikstudium absolviert Sonja derzeit ein Masterstudium in Sport-, Kultur- und Eventmanagement.

Neben ihren musikalischen Fähigkeiten widmet sich Sonja leidenschaftlich der Entwicklung des persönlichen Lebensstils durch Achtsamkeit, Ernährung, Bewegung und mentales Training, was zu ihrem Interesse an einer ganzheitlichen Körper-Geist-Performance führt, für die sie auch ein Zertifikat in Performing Arts Medicine von der Performing Arts Medicine Association (PAMA) besitzt.

"Ich habe nur wenige Studenten getroffen, die so enthusiastisch und fleißig sind wie Sonja. Sie hat während ihres Bachelorstudiums einen besonderen Platz in meinem Herzen bekommen. Sonja kann sich von allem und jedem inspirieren lassen, aber auf der anderen Seite hat sie genug künstlerische Weisheit, um sich selbst durchzusetzen. Sie ist eine echte Künstlerin."

Ties Mellema (Niederlande, FHK Tilburg)

"Sonja ist ein Geschenk für einen Regisseur. Ich erlebte sie als eine sehr motivierte, talentierte und aufgeschlossene Instrumentalistin. Sie hatte selbst sehr gute und originelle Ideen und konnte sich in ihre körperliche Rolle einfühlen".

Elena van Leuven (Regisseurin)

"Sonja ist eine vielseitig interessierte Musikerin. Mit Begeisterung, Neugier und Tatendrang erkundet sie die Möglichkeiten der darstellenden Künste. So kommen auch die Liebhaber von Theater- und Zirkusvorstellungen in den Genuss ihres Talents. Es ist verständlich, dass auch Zirkus- und Theaterliebhaber sie lieben. Ihr Auftritt als junge Frau mit einem riesigen Instrument regt auf jeden Fall die Fantasie an. Ich habe sehr schöne Erinnerungen an unsere Zusammenarbeit, in der ihr Engagement und ihre Musikalität zu einer herzerwärmenden, selbst geschaffenen Theatergeschichte voller Musik beigetragen haben. Ich wünsche ihr, dass sie weiterhin ihr Instrument und sich selbst als Künstlerin entdecken und bereichern wird. Das Publikum wird begeistert sein!"

Ganna Poppea Veenhuysen (regisseur/coach)

"Sonja ist eine der aufgeschlossensten Personen, die AMPA je hatte. Sie ist Saxophonistin und Komponistin und interessiert sich für klassische und neue Musik, Interdisziplinarität, Bildung, Elektronik, Achtsamkeit, Ernährung, Sport, psychische Gesundheit, Organisation, Management, Mitbestimmung, Sprachen... Es ist ihre große Leidenschaft, all diese wichtigen persönlichen Interessen in ihrem Leben als Musikerin zu vereinen. Ihr ansteckender Enthusiasmus hat zu einem großen Netzwerk von Musikern, Komponisten und Künstlern geführt, die gerne mit ihr zusammenarbeiten wollen. Bei der Zusammenarbeit mit Sonja geht es vor allem um Zielstrebigkeit und Präzision. Ihre professionelle Einstellung und ihr Tatendrang motivieren sie zu vielen Konzerten, Vorträgen, Debatten und Ausstellungen in den Niederlanden, aber auch schon in Italien, Deutschland, Spanien, der Schweiz usw. Und sie arbeitete mit berühmten Gruppen und Künstlern wie Bang on a Can und ASKO/Schönberg."

Martyn Smits (Studieleider AMPA, FHK Tilburg)

"Sonja trat in meine berufliche Tätigkeit als Produktionsassistentin des Komponisten des riesigen multidisziplinären Open-Air-Spektakels Bosch Parade ein. Da Sonja selbst eine ausgezeichnete Musikerin ist, konnte sie sich auf ihre Aufgabe konzentrieren. In einem schönen Duett spielte sie die Hauptrolle in einem Ensemble von vier Profis. Sie verbindet ein großes Verständnis für die Bedürfnisse ihrer Mitwirkenden mit einem ebenso großen Verständnis für das musikalische Material, das sie bearbeitet."

Monique Zijp (EELT Director)